Baumfarne

Kultivierung Cyathea cooperi

Sommerstandort

Cyathea cooperi eignet sich gut als Kübelpflanze. Während der frostfreien Zeit gedeiht er am besten im Garten. Die Pflanze bevorzugt einen halbschattigen bis sonnigen Standort. Bei genügender Wasserzufuhr verträgt er viel Sonne. Heiße Standorte, wie z.B. Dachgarten oder Südmauer sollten jedoch vermieden werden. Am besten ist ein Platz mit Morgen- und Vormittagssonne.

Wasser

Die Pflanze kommt ursprünglich aus einer Region in der es das ganze Jahr über regelmäßig regnet. Deshalb muß sie immer feucht gehalten werden und darf niemals! austrocknen. Eine größere Pflanze benötigt im Sommer bei hohen Temperaturen und niedriger Luftfeuchtigkeit täglich Gießwasser. Auch Pflanzen, die in einem stark durchwurzelten Topf sitzen können in kurzer Zeit das Wasser verbraucht haben und austrocknen. Falls Sie noch keine Erfahrung mit einem Baumfarn haben, können Sie ihn in einen etwas größeren, wassergefüllten Untersetzer stellen. Nun läßt sich leicht beobachten, wie hoch der Wasserbedarf ist und Sie entwickeln schnell ein Gefühl dafür, wann er gegossen werden sollte. Die Pflanze sollte jedoch nicht über längere Zeit im Wasser stehen, da es sonst zu Wurzelfäulnis kommen kann.
Zum Gießen eignet sich am besten Regenwasser. Auch der Stamm sollte mit gegossen werden, da es sich hierbei um ein Wurzelbündel handelt, über das die Pflanze ebenfalls Feuchtigkeit aufnimmt.
Am Winterstandort sollte der Farn nur feucht gehalten werden.

Temperatur

Die Pflanze hat eine Frosttoleranz von bis zu -2°C. Dies gilt jedoch nur für ältere Pflanzen und heißt auch nur, daß sie diese Temperatur gerade noch aushält. Ab 0°C treten bereits Pflanzenschäden auf. Also besser vor Frost schützen.
Bei weniger als ca. 12°C stellt die Pflanze ihr Wachstum ein. Ab Temperaturen von 20°C wächst sie sehr schnell und es entrollen sich die ganzen Sommermonate über Wedel für Wedel.

Dünger

Mit Grünpflanzendünger während der Wachstumsperiode regelmäßig, aber eher sparsam düngen.

Erde

Der Cyathea cooperi wächst gut auf humosem, leicht saurem Boden. Normale Blumenerde oder Spezialerde für Rhododendren verwenden.